• Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 7

 
30. Mai - 03.Juni 2016    Ausstellung IFAT

    Weltleitmesse für Wasser-, Abfall- u. Rohstoffwirtschaft

    als INAR-Netzwerkpartner
    in München Halle B1 Stand 435
    Netzwerk c/o abc advanced biomass concepts GmbH

    INAR Innovationsnetzwerk Abwasser Recycling www.inar-netzwerk.de

Treffen des "Netzwerk Regionale Energie M-V e.V."


08. April 2016        Netzwerktreffen in Warnemünde

09. April 2016        Exkursion nach Dänemark

  Besichtigung von 2 Drehrohrkessel-Anlagen

 

Bericht aus der Fachzeitschrift "energie AUS PFLANZEN"


Bisher galten Reststoffe in der Verbrennung als schwierig.
Der neue Drehrohrkessel der Werkstätten heating-systems
verspricht Änderung.

Drehrohrkessel für inhomogene und saisonal anfallende Bio-Brennstoffe


Mit der im Mai 2014 abgeschlossenen TÜV-Prüfung (DIN EN 303-5), ist das internationale Interesse für die  Drehrohrtechnologie zur Biomassenutzung stark angestiegen.

Drehrohr-Biomasse-Heizkessel steht rechtzeitig bereit für institutionelle Messreihen


Ende März 2013 kam der Kontakt zur „Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft" zustande, die im Auftrag der „Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe" (FNR) zahlreiche Biomasse-Heizkessel auf die betriebssichere und umweltschonende Verwertbarkeit von Biomassen testet und bewertet. Im Fokus des landwirtschaftlich orientierten Instituts stehen die Verbrennungsversuche mit Strohpellets. Die Vergleiche werden veröffentlicht und geben den Verbrauchern eine Hilfestellung zur Auswahl des richtigen Kessels (Veröffentlichung folgt).

Mit dem neuartigen Drehrohr-Biomasse-Heizkessel ist es ab sofort möglich neben den standardisierten Regelbrennstoffen auch andere Biomassen wie bspw. Mühlennebenprodukte, Reinigungsabgänge aus der Saatgut- aufbereitung, Getreidekoppelprodukte oder Biomasse aus der Landschaftspflege dezentral thermisch zu nutzen.